19.03.2018

Sommerblumenzwiebeln: Pflanzen, warten und genießen

Im April beginnt das Fest im Garten, denn dann ist es an der Zeit, Sommerblumenzwiebeln zu pflanzen. Sie pflanzen sie, lassen sie unter der warmen Frühlingssonne schön wachsen, und dann heißt es eine wahre Farbexplosion genießen.

Farbexplosion
Sobald die Nachtfrostgefahr gewichen ist, können im Garten endlich die Sommerblumenzwiebeln gepflanzt werden. Manche können es gar nicht erwarten, bis sie sich damit an die Arbeit machen können. Das kommt nicht nur daher, dass es so faszinierend ist, den Wachstumsprozess zu beobachten, sondern auch, weil die Sommerblumenzwiebeln für eine enorme Farbexplosion im Garten sorgen. Sie entwickeln konstant Blüten und man findet sie in den außergewöhnlichsten Farben. Worauf warten Sie also noch? Erwerben Sie im Gartencenter oder in Online Webshops die schönsten Gartenjuwelen.

Sommerblumenzwiebel-Kalender
Von Juni bis einschließlich Oktober sorgen Sommerblumenzwiebeln für ein wahres Farbspektakel in Ihrem Garten. Aber welche Sommerblumenzwiebeln gibt es eigentlich? Und wann blühen sie? Die achtzehn populärsten Sommerblumenzwiebeln sind im Sommerblumenzwiebel-Kalender in der Reihenfolge ihrer Blütezeit aufgelistet. Die besondere Iris macht den Anfang, und die Dahlie läutet das Ende der Gartensaison ein. Diese Sommerblumenzwiebel blüht sogar bis in den Oktober hinein! Erst wenn der erste Frost kommt, ist der Spaß vorbei.

Sommerblumenzwiebeln pflanzen
Sommerblumenzwiebeln pflanzen Sie ab April, wenn die Frostgefahr gewichen ist. Bleibt es lange kalt? Warten Sie lieber noch ein wenig, denn sie sind nicht frostbeständig. Gegen Ende Mai können Sommerblumenzwiebeln schließlich gepflanzt werden.

Schritt 1
Graben Sie mit einer Schaufel eine Kuhle. Sommerblumenzwiebeln oder -knollen müssen zwei Mal so tief gepflanzt werden wie sie hoch sind. Begonien und Dahlien stellen dabei eine Ausnahme dar. Diese müssen direkt unter der Oberfläche gepflanzt werden.

Schritt 2
Setzen Sie kleine Sommerblumenzwiebeln in circa 10 cm Abstand voneinander. Für Gladiolen sind 12 cm ein optimaler Abstand, für Begonien gelten 25 cm als Faustregel, für Lilien 30 cm und für Dahlien sogar 40 cm. Setzen Sie die Blumenzwiebeln vorsichtig in die Erde, ohne sie festzudrücken.

Schritt 3
Bedecken Sie die Blumenzwiebeln mit Erde. Geben Sie den Sommerblumenzwiebeln gleich nach dem Pflanzen schön viel Wasser, damit sie schnell Wurzeln bilden können. Ist der Frühling besonders trocken, ist es ratsam, die Erde im Garten feucht zu halten. (iBulb)