17.06.2018

Rosenblüte in den Schlossgärten Arcen

Die Schlossgärten Arcen im malerischen Dorf Arcen, direkt an der deutsch-niederländischen Grenze bei Venlo, gehören zu den vielseitigsten Blumen- und Pflanzenparks Europas. Besonders im Frühsommer sind die 32 ha voller Düfte und Farben, einzigartiger Gärten, historischer Parkanlagen und einem Schloss aus dem 17. Jahrhundert ein wahres Gartenparadies. Denn nicht nur der Schlosspark ist ein farbenfrohes, duftendes Buntes – auch in den Rosengärten ist jetzt Hochblüte! Und vom 21. bis 26. Juni dreht sich beim alljährlichen Rosenfest alles um die Königin der Blumen.

Die rund 250 verschiedenen Rosensorten im Rosarium der Schlossgärten Arcen sind ab Anfang/Mitte Juni eine Attraktion für alle Rosenfreunde. In den 10 Rosengärten des Rosariums blühen über 8000 Rosen. Die ersten Kletterrosen starteten ihre Blüte bereits im Mai und im Juni folgt die Blüte der historischen Rosen, Parkrosen, Edelrosen, Klein- und Zierstrauchrosen sowie weiterer Kletterrosen. Doch nicht nur die betörenden Farben und Düfte sind Hauptattraktion des Rosariums. Auch der neue ‚Duft- und Geschmacksgarten‘ im Rosarium steht nun in voller Blüte. In diesem Garten wurden einige Dutzende neue Rosen angepflanzt, die sich durch einen besonderen Duft oder Geschmack auszeichnen. Blickfänge des Gartens sind verschiedene Rosenbögen und Rank-Elemente für Kletterrosen, die in den kommenden Jahren mehr und mehr Raum erobern werden. Um einen Springbrunnen sind ringförmig mehrere Rosenbeete angelegt, in denen die schönsten Exemplare stark duftender und/oder geschmacksintensiver Rosensorten bewundert werden können. Die jeweiligen Namensschilder zeigen den Besuchern an, ob die Rose einen besonderen Duft oder Geschmack besitzt (Nase/Besteck). Die essbaren Blüten sind mittlerweile so beliebt, dass es zahlreiche Koch- und Backrezepte zum Essen und Trinken gibt.

Die Randbepflanzung besteht aus Lavendel und neben einigen bestehenden Bäumen und Stauden laden Bänke und eine Sitzbank am Rosenhäuschen zum Verweilen ein. Die Rosen im neuen Rosengarten sind ein Geschenk des deutschen Rosenzüchters W. Kordes‘ Söhne. Diese Rosenschule ist international bekannt um ihre Rosenzüchtungen, die wegen ihrer Gesundheit, Blühfreudigkeit und Pflegeleichtigkeit bereits zahlreiche Auszeichnungen erhielten.

Anlässlich der Rosenblüte dreht sich beim alljährlichen Rosenfest alles um die Königin der Blumen. So werden die Besucher beim Rosenfest von Donnerstag, den 21. Juni bis Dienstag, den 26. Juni mit zahlreichen Aktivitäten rund um die Königin der Blumen überrascht. Auf dem Programm des Rosenfestes stehen u.a.: Rundführungen durch das Rosarium, Aufführungen einer Rosenoper im Rosarium, Auftritte einer Harfenspielerin, Rosenworkshops und -Demonstrationen, florale Rosen-Arrangements im Schloss sowie der Verkauf spezieller Rosensorten und -Produkten.

Wer die Blütehighlights im Juni nicht verpassen möchte, sollte den Besuch in den Schlossgärten schnell einplanen. Denn jetzt blühen nicht nur die rund 250 verschiedenen Rosensorten, sondern auch Taglilien, Canna, Fuchsien, orientalische Lilien, Hortensien, Gräser und Einjährige verwandeln den Schlosspark in ein farbenfrohes, duftendes Buntes. Ab Mitte Juni blühen im Asiatischen Garten viele verschiedene Tagliliensorten und Canna. Im Rhododendron Garten, im Hosta-Farn Garten und im Berggarten verfärben sich die ersten Hortensias ab Ende Juni/Anfang Juli. Vor allem der Berggarten zeigt ein besonders schönes Sortiment Hortensias. Rund verschiedene 40 Sorten sind hier zu bewundern. Farbenfrohe Pflanzbeete im Tal inspirieren zum Nachmachen im eigenen Garten und bezaubern noch bis in den frühen Herbst mit vielen bunten Farben und in vielen schönen Kombinationen. Zusammen mit den vielen Stauden, Einjährigen, blühenden Sträuchern und den Rosen grünt und blüht es üppig im Parkgelände.

Weitere Themengärten, ein Acer Garten, ein Wasser- und Skulpturengarten sowie Highlights wie das Casa Verde Gewächshaus und der orientalische Wassergarten bieten Blumen- und Pflanzenfans tolle Ansichten.

Die Geschichte des von Wassergräben umgebenen Schlosses führt bis ins 17. Jahrhundert zurück. Die Räume der Bel-Etage sind historisch eingerichtet und versetzen den Besucher in frühere Zeiten, in denen das Schloss noch bewohnt wurde. Auf der Van Gelder-Etage finden regelmäßig Ausstellungen statt und befindet sich das Trauzimmer. Wer mehr über den Park, seine Geschichte und das Schloss erfahren möchte, kann an den kostenlosen Rundführungen durch den Park und das Schloss teilnehmen oder am Eingang eine Audiotour ausleihen.

Weitere Informationen zum Programm, Öffnungszeiten und Eintrittskarten finden sich unter www.schlossgaerten.de