21.06.2022

Rosen, ein Muss für Garten und Balkon

Bild: Roses4Gardens.

Bild: Roses4Gardens.

Mit ihrer reichen Farbpalette sind Rosen wahre Farbbringer. Die schönen Blumen vermitteln ein Sommergefühl und viele von ihnen verbreiten auch einen herrlichen Duft. Sie sind ein Muss für Garten, (Dach-)Terrasse und Balkon. 

Breite Farbpalette

Die Blütenfarbe der Gartenrosen reicht von makellosem Weiß bis zu leuchtendem Rot. Und man findet sogar mehrfarbige und gestreifte Rosenblüten. Nur die Farbe Blau fehlt in der breiten Farbpalette. Einige lilafarbene kommen dem sehr nahe. Auch die Form variiert: von niedrigen Bodendeckern bis zu hohen Kletterpflanzen, mit bescheidenen Blüten von der Größe einer Murmel bis zu faustgroßen Blüten.

Sommerliche Stimmung

Die meisten Rosen mögen einen Platz mit mindestens 4 Stunden Sonne. Je mehr Sonne, desto reicher die Blüte. Der Vorteil von Gartenrosen ist, dass sie, wenn sie einmal etabliert sind, auch in warmen und trockenen Perioden reichlich blühen. Das liegt daran, dass sie tief wurzeln. Bei all den Farben und Düften kommt die Sommerstimmung von selbst. 

Sommerlicher Rückschnitt für mehr Blüte

Der Hauptschnitt der Rosen erfolgt im Frühjahr. Aber es gibt auch so etwas wie einen „Sommerschnitt". Schneiden Sie verblühte Blüten knapp über dem ersten großen Blatt ab. Normalerweise hat sie 5 (Teil-)Blätter, manchmal sieben oder mehr. Ihre Rose steckt dann ihre Energie in die Bildung neuer Blütenknospen. Wenn Ihre Rose zu groß wird, schneiden Sie lange Zweige bis auf die Hälfte zurück. Rosen können bis zum ersten Frost weiterblühen. Nicht so zahlreich wie im Sommer, aber weil dann nur wenige andere Pflanzen blühen, fallen sie umso mehr auf!

Tipps

  • Beleben Sie eine Ecke oder verschönern Sie im Sommer Ihren Sitzplatz im Freien mit einer getopften Gartenrose. Achten Sie darauf, dass der Topf mindestens 40 Zentimeter hoch ist. 
  • Vergessen Sie nicht zu düngen. Aber nicht nach August, wenn die Rose für den Winter gut abgehärtet ist. (Roses4Gardens)