12.09.2017

Rheinland: Die Äpfel sind reif!

Bild: Sabine Weis

Auch wenn in diesem Jahr in einem Teil der rheinischen Obstbaubetriebe nur wenige Äpfel geerntet werden, hat in diesen Tagen die Apfelernte begonnen. Die Frühsorten sind bereits gepflückt, die Ernte der Sorte Elstar hat in diesen Tagen begonnen. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin.

Aufgrund der starken Fröste im April wird die Ernte in diesem Jahr in Obstanlagen, in denen keine Schutzmöglichkeiten gegen die starken Fröste bestehen, klein ausfallen. In einigen Betrieben konnten die Obstblüten dagegen mit Hilfe einer Frostschutzberegnung oder mit Windmaschinen geschützt werden und so wird dort auch die Ernte zufriedenstellend ausfallen. Die Verbraucher an Rhein und Ruhr können sich also auf knackigen und frischen Genuss freuen.

Der große Vorteil der rheinischen Obsterzeuger ist die enorme Sortenvielfalt im Anbau. Gerade die direktvermarktenden Apfelerzeuger bieten eine breite Vielfalt an, die in den kommenden Wochen immer größer wird. Denn zurzeit werden die mittelfrühen Sorten, wie Elstar und Gala, geerntet. Jede Woche kommen neue Sorten hinzu, bis dann im Oktober mit Braeburn und Fuji auch die späten Apfelsorten gepflückt werden.

So beginnt in diesen Tagen wieder die Zeit der Apfelkuchen, des Apfelmus und des Apfelgelees. Die Verwendungsmöglichkeiten der Äpfel sind fast unbegrenzt. Ob herzhaft als Chutney oder mit einer würzigen Füllung, ob süß in der Pfanne karamellisiert oder im Pfannkuchen: Äpfel gehen immer! Oder einfach mal zwischendurch in einen leckeren saftigen Apfel beißen! Ein gesunder Genuss, der immer wieder gut tut.

Informationen über direkt vermarktende Betriebe in der Nähe finden Verbraucher auf der Homepage des Provinzialverbandes unter www.provinzialverband.de unter dem Button „Hofläden und Direktvermarkter“. (rlv)