06.12.2017

Rheinland: Äpfel zaubern Weihnachtsstimmung herbei

Foto: Sabine Weis.

Äpfel aus dem Rheinland schmecken nicht nur lecker und versorgen den Körper mit Vitaminen und Mineralstoffen, sie eignen sich auch hervorragend, um die Wohnräume in der Advents- und Weihnachtszeit geschmackvoll zu dekorieren. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer in Bonn hin.

Aus Äpfeln, Nüssen, Zapfen und anderen natürlichen Materialien lassen sich stimmungsvolle Tischdekorationen für die Weihnachtsfeier oder die Festtafel zaubern. Sehr schön sind auch Äpfel, die am Stiel an einem farblich passenden Band in einem Fenster aufgehängt werden. Oder wie wäre es mit einem Arrangement in einer Schale mit frischem Tannen- oder Kieferngrün?

Besonders zur Dekoration geeignet sind Apfelsorten mit einer kräftigen Farbe. Dazu zählen beispielsweise der rote Gala oder der leuchtend orangefarbene Pinova. Zum Dekorieren bieten sich insbesondere auch kleinere Früchte an. Viele direktvermarktende Obstbauern bieten auch Äste von Zierapfelbäumen an, an denen kleine gelbe, orangefarbene oder rote Früchte in dichten Trauben hängen. Sie eignen sich ebenfalls hervorragend zum Dekorieren. Zieräpfel werden in viele Obstanlagen gepflanzt, um eine gute Befruchtung der Tafelobstsorten zu erreichen.

Frisches Obst gehörte früher in jeden Nikolausstiefel und auf den Weihnachtsteller. Was früher mangels Alternativen praktiziert wurde, ist angesichts des guten Essens, was insbesondere in der Advents- und Weihnachtszeit verzehrt wird, durchaus empfehlenswert. Äpfel, Birnen, Nüsse & Co. liefern nämlich Ballaststoffe und enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe. Mit dem Verzehr von Obst kann man dem Körper etwas Gutes tun. (RLV)