20.12.2017

Mit einem Weihnachtsstern liegt man immer richtig

In der Weihnachtszeit haben kleine Geschenke Hochkonjunktur. Mit einem Weihnachtsstern liegt man immer richtig!

Die meisten kennen die Poinsettie vor allem als Topfpflanzen. Doch lassen sie sich auch wunderbar als Schnittblumen verwenden, zum Beispiel zum Verzieren von Geschenken.

In der Weihnachtszeit haben kleine Geschenke Hochkonjunktur und mit einem Weihnachtsstern liegt man immer richtig. Besonders groß ist die Freude, wenn die Pflanze mit den prachtvollen Hochblättern liebevoll arrangiert, in einer schönen Verpackung oder mit einem selbst gestalteten Topf überreicht wird. Dass hierfür weder besonders viel Zeit, noch Bastelgeschick erforderlich sind, zeigen die folgenden Ideen für selbst gestaltete Weihnachtsstern-Mitbringsel „to go“.

Bunter Sternenzauber: maximale Wirkung bei minimalem Aufwand
Wow-Effekt garantiert: Auch wer den Griff zu Schere, Klebstoff und Papier scheut, kann mit einem selbst gestalteten Weihnachtsstern-Geschenk punkten. Diese stimmungsvolle Dekorationsidee ist eine tolle Alternative zum klassischen Blumenstrauß und im Handumdrehen fertig gestellt. Hierfür einfach im Gartencenter oder in der Gärtnerei möglichst viele Mini-Poinsettien in verschiedenen Farben besorgen und die filigranen Pflanzen dicht an dicht in einer flachen Schale oder auf einem Tablett platzieren. Je bunter das Arrangement wird, desto schöner die Wirkung. Um ein Auslaufen des Gießwassers zu vermeiden, sollten die Weihnachtssterne in passende Übertöpfe gestellt werden. Aber Vorsicht: Auf Staunässe reagieren die zierlichen Sterne empfindlich. Daher extrem vorsichtig gießen und überschüssiges Wasser direkt entfernen.

Die Verpackung macht‘s
Um aus einem schlichten Weihnachtsstern ein individuelles Mitbringsel zu machen, genügt bereits eine besondere Verpackung. Hier wurde ein klassisch roter Weihnachtsstern mitsamt Pflanztopf in einfaches Packpapier eingewickelt. Ein Fichtenzweig mit dekorativen Zapfen und etwas Tannengrün, die mit einem Bindfaden fixiert werden, dienen als schmückendes Beiwerk. Wer mag, kann das Geschenk noch individueller gestalten und eine persönliche Grußbotschaft auf das Papier schreiben. Achtung: Weihnachtssterne sind wärmeliebende Geschöpfe. Temperaturen unter 15 Grad und Zugluft bekommen ihnen nicht. Das Arrangement daher für den Transport unbedingt zusätzlich in Zeitungspapier einwickeln Last Minute-Geschenk mit Alltagsgegenständen: Stern im Zeitungsgewand Dieser Stern ist ein ebenso schönes wie schnelles Last Minute-Geschenk, das auch ungeübten Bastlern problemlos gelingt. Besonderer Pluspunkt: In den meisten Haushalten dürften die benötigten Materialien bereits vorhanden sein. Ein alter Übertopf, Zeitungspapier, ein Plätzchenausstecher in Herzform, Pappe, Band, dekoratives Papier, Schere und Klebstoff sind alles, was man braucht, um die schlichte Topfpflanze aus dem Fachhandel in ein persönliches Gastgeschenk zu verwandeln. Hierfür den Übertopf mit Klebstoff bestreichen und mit Zeitung umlegen. Dabei am Boden das Papier etwas einschneiden und umknicken. Für den Herz-Anhänger Karton beidseitig mit schönem Papier bekleben, Herz-Ausstecher daraufsetzen und innen mit einem Stift die Form nachzeichnen. Anschließend das „Kartonherz“ an der Linie entlang ausschneiden, in die Ausstechform stecken und den fertigen Anhänger mit farblich passendem Band am Topf befestigen. Mit ihren gekräuselten Hochblättern ist diese aparte Weihnachtssternvariante übrigens eine ideale Wahl für alle, die das Besondere lieben.