10.03.2018

Machen Sie Ihre Tontöpfe schön für den Frühling

Bild: "Natur im Garten" Joachim Brocks

Die Tage werden länger, die ersten Frühjahrsblüher zeigen sich und damit steigt die Vorfreude auf die kommende Gartensaison. Tontöpfe sind nach wie vor sehr beliebt, um die Pflanzen in Szene zu setzen. Zeigen Ihre Tontöpfe unschöne weiße Kalkränder? Die „Ausblühungen“ sehen aus wie Schimmel? Hier handelt es sich um Ablagerungen von Kalk aus dem Gießwasser. In manchen Regionen ist der Kalkanteil im Wasser aus der Leitung eben etwas höher. „Natur im Garten“ erklärt, wie Sie ganz leicht und ökologisch Ihre Blumentöpfe reinigen können. So steht einer Wiederverwendung nichts mehr im Wege! Tontöpfe sind sowohl zur Anzucht von Jungpflanzen als auch für Zimmerpflanzen und Freilandpflanzen geeignet.

Wer seine Pflanzen im Tontopf kultiviert, tut ihnen und der Umwelt etwas Gutes. Ton ist ein durchlässiges, natürliches Material – jegliches „Grünzeug“ ist darin optimal aufgehoben. „Verwenden Sie bevorzugt Regenwasser zum Gießen und reinigen Sie ihre Töpfe einmal im Jahr. Sie sehen rasch wieder wie neu aus!“ empfiehlt Katja Batakovic, fachliche Leiterin der Initiative „Natur im Garten“.

Tontöpfe ökologisch reinigen
Sie benötigen lediglich einen größeren Behälter (Kübel), Wasser, Essig sowie eine Bürste zum Schrubben. Füllen Sie einen Kübel mit Wasser und geben Sie eine Tasse Essig dazu (Mengenverhältnis Essig zu Wasser ca. 1 zu10). Sollten Sie viele Tontöpfe reinigen wollen, können Sie natürlich auch einen größeren Behälter dafür verwenden, wie zum Beispiel eine ausgediente Badewanne oder ein Wäscheschaffel.

Legen Sie die Töpfe dazu vorsichtig in das Essigwasser, damit sie einander nicht abschlagen. Belassen Sie die Töpfe über Nacht oder zumindest mehrere Stunden in dem Behältnis. Der Kalk verschwindet wie von Zauberhand, weil der saure Essig eine Reaktion auslöst, durch die der Kalk gelöst wird. Spülen Sie die Töpfe nun mit klarem Wasser ab. Eventuell verbliebene Ränder können Sie wegbürsten.

Weitere Tipps:
Stellen Sie neue Tontöpfe vor dem Umtopfen 24 Stunden lang in ein Gefäß mit Wasser. Dadurch kann sich der Tontopf vollsaugen und entzieht im Anschluss der frischen Erde nicht zu viel Feuchtigkeit. Möchten Sie die Gefäße im nächsten Winter über draußen lassen, dann achten Sie auf frostfeste Produkte. Töpfe, in denen einjährige Pflanzen kultiviert wurden, sollten Sie für die nächste Saison reinigen und, falls Krankheiten aufgetreten sind, zusätzlich mit kochendem Wasser desinfizieren. (Natur im Garten)