10.03.2021

Kletterrose für Farbe in der Höhe

Eine Kletterrose wächst von Natur aus dem Licht entgegen und bildet nur wenige Verzweigungen. Bild: iVerde.

Eine Kletterrose wächst von Natur aus dem Licht entgegen und bildet nur wenige Verzweigungen. Bild: iVerde.

Keine andere Kletterpflanze gibt so viel Duft und Farbe wie eine Kletterrose. Selbst mit wenig Platz, vor einer Fassade, zeigt sie monatelang ihre Blumenpracht. So bringen Sie Farbe in größerer Höhe in Ihren Garten.

Nach oben führen

Eigentlich ist Kletterrose ein ungerechtfertigter Name. Sie klettern nicht selbst, sondern brauchen ein wenig Hilfe. Sie tun dies, indem Sie sie durch einen Rosenbogen, eine Rosensäule, eine Pergola, eine Mauer, einen Zaun oder eine Umzäunung nach oben führen. Binden Sie die Zweige locker zusammen, denn sie wachsen noch in die Dicke. Oder verwenden Sie einen elastischen Verbindungsschlauch. Denken Sie daran, dass die meisten Kletterrosen eine Höhe von zwei bis drei Metern erreichen. 

Kletterrosen-Trick

Eine Kletterrose wächst von Natur aus dem Licht entgegen und bildet nur wenige Verzweigungen. Biegen Sie diese vertikalen Äste vorsichtig auf halber Länge des Stammes horizontal und binden Sie sie fest. Da der Zweig nicht mehr zum Licht hin wächst, bildet die Pflanze neue Seitenzweige, die wieder nach oben wachsen. Dank dieses praktischen Tricks werden Sie mit noch mehr Blumen belohnt. 

Ramblerrosen

Ramblerrosen gehören zu einer besonderen Gruppe von Spalierrosen. Sie werden bis zu zehn Meter hoch oder mehr. Dank ihrer langen Äste eignen sie sich zum Verwildern über Scheunen oder in Bäumen. Die meisten alten Sorten blühen ein Mal. Modernere Ramblerrosen blühen den ganzen Sommer über und bleiben niedriger, so dass man sie nicht beschneiden muss.  

Tipps

  • Pflanzen Sie eine Kletterrose an einer Mauer? Halten Sie einen Abstand von 30 Zentimetern zu den Steinen ein. Auf diese Weise kann das Regenwasser die Wurzeln erreichen und die Rose erhält die notwendige Luftzirkulation. 
  • Kontinuierlich blühende Kletterrosen blühen von Juni bis zum Frost.
  • Viele Kletterrosen verbreiten einen herrlichen Duft.
  • Schneiden Sie in der zweiten Märzhälfte übergroße und alte Kletterrosen zurück.
  • Ramblerrosen und „normale" Kletterrosen bilden oft schöne Hagebutten, die bis weit in den Winter hinein für Farbe sorgen. (iVerde)