30.01.2019

Hyazinthen, die Perlen des Frühjahrs

Strahlender Mittelpunkt

Diese Blume ist ein echter Frühlingsbote. Sobald Sie ihren Duft riechen, wissen Sie, dass das Frühjahr vor der Tür steht. Sie eignen sich auch als Schnittblumen in der Vase. Aber auch als Blumenzwiebeln-im-Topf sind sie strahlender Mittelpunkt. Wie das funktioniert? Jeden Herbst pflanzen Fachleute die Hyazinthenzwiebeln in Töpfe mit Erde. Wochenlang werden sie mit viel Liebe gehegt und gepflegt. Sobald sie zu wachsen beginnen, kommen sie schnell in die Geschäfte, damit sie bei Ihnen zuhause oder im Garten weiter wachsen und blühen können. Einfach genießen!

Schauspiel

Wussten Sie eigentlich, dass es über 2.000 Hyazinthen-Varietäten gibt? Jede davon einzigartig, in den Farben Weiß, Blau, Gelb, Rosa, Rot, Violett und in allen Zwischentönen. Der Wachstumsprozess von der Zwiebel zur Blume ist ein faszinierendes Schauspiel. Aus der Zwiebel wachsen längliche grüne Blätter. Dann kommt das eigentliche Spektakel. Ein Blütenstand mit dutzenden kleinen, eingerollten Bütenknospen bahnt sich seinen Weg nach oben. Dann gehen die Knospen auf. Unterschätzen Sie sie nicht: sie entwickeln einen herrlichen, angenehmen Duft.

Geschichte

Diese Blume ist mit einer Geschichte verbunden. Der Name Hyacinthus stammt vom griechischen Namen Hyakinthos, eine Figur aus der griechischen Mythologie. Und ursprünglich stammen die Hyazinthen auch aus dem östlichen Teil des Mittelmeergebiets. Aber eigentlich gehören sie zur Familie der Spargelgewächse. Die Begriffe ‚Frieden‘ und ‚Schönheit‘ passen optimal zu Hyazinthen, und sie sind symbolisch für Sportlichkeit und Stolz. Auch gut zu wissen: dies ist die Blume des Sonnengotts Apollo.