18.07.2014

Grüne Smoothies erobern den Gaumen

Grüne Smoothies sind derzeit in aller Munde: Sie sind außerordentlich gesund und vor allem lecker. Die Smoothies bestehen in der Regel zu 50% aus grünen Pflanzen, wie Salat, Kräutern und grünen Gemüseblättern, sowie zu 50% aus Obst.

Doch warum sind Grüne Smoothies so gesund? Laut den Erfindern der “Green Smoothies”, der Boutenko Familie, ähneln die in grünen Pflanzen enthaltenen Chlorophyll-Molekulare den Molekülen in unserem Blut. Wenn man einen grünen Smoothie trinkt, kommt es einer Bluttransfusion sehr nahe. Obwohl viele Menschen auf ihre Ernährung achten, fällt der so genannte „Grünanteil“ oft zu gering aus. So enthält beispielsweise das Grün der Karotten viel mehr Calcium als die Karotte selbst.

Außerdem unterstützen die in Smoothies enthaltenen Bitterstoffe die Darmflora, stärken die Abwehrkräfte und sollen sogar anti-oxidativ wirken, also einen Anti-Aging-Effekt haben. Zudem sollen sie bei Diäten unterstützend wirken, da sie den Heißhunger dämpfen und die Verdauung anregen. Also immer her damit!

Für die Herstellung von Smoothies eignen sich viele Lebensmittel:
§ Obst: Zitrusfrüchte, Kernobst, Beeren, Bananen,….
§ Gemüse: Salate, wie Rukola, Chicoree, Endivien, sämtliche Kohlsorten, Lauch, Radicchio, Spinat
§ Kräuter und weitere meist wildwachsende Pflanzen: Engelwurz, Löwenzahn, Thymian, Majoran, Gänseblümchen, Liebstöckel, Rosmarin, Lorbeerblätter, Sauerampfer, Salbei, Petersilie
§ Getreide: Hirse, Amaranth
§ Gewürze, wie Ingwer und Pfeffer, sowie Nüsse und Samen

Für die Zubereitung werden die Zutaten gewaschen und in grobe Stücke zerschnitten. Die Zutaten kommen dann mit etwas Wasser oder gecrunchtem Eis in den Mixer und werden so lange püriert, bis der Smoothie die gewünschte Konsistenz erhalten hat. Experten empfehlen eine hohe Leistung und Wattzahl des Mixers, um die Zutaten tatsächlich bis auf Molekularebene zu zerkleinern. So entfalten sie ihr größtmögliches Potential.

Viele Zutaten kann man selbst zu Hause im Garten oder auf dem Balkon anbauen und weiß damit auch, dass sie frei von Chemie und Zusätzen sind.