29.04.2018

Gladiolen: Stramm, robust und wieder voll im Trend

Die Gladiole ist wieder voll im Trend. Diese stramme, robuste Blume – mit überraschendem Charakter – verdient ein Plätzchen in Ihrem Garten. Sie passt wirklich zu jeder Stilrichtung!

Die Farbpalette der Gladiolen
Von reinem Weiß bis hin zu mystischem Violett. Von leuchtendem Gelb bis hin zu Feuerwehrrot. Die Farbpalette der Gladiolen (Gladiolus) ist überraschend umfangreich. Ihre Lieblingsfarbe ist sicher auch dabei! Welche Farbe Sie auch wählen, durch ihre auffällige, hochgereckte Form ist die Gladiole ein echter Blickfang im Garten. Vor allem die großblumigen Sorten haben eine stramme Ausstrahlung. Sobald die Blüten Farbe bekennen, kommt ihre starke Persönlichkeit zum Ausdruck.

Gladiolen pflanzen
Die Gladiole ist ein im Sommer blühendes Knollengewächs. Sie pflanzen die Knollen im Frühjahr, sobald kein Nachtfrost mehr droht. Im darauffolgenden Sommer blühen Ihre Gladiolen dann bereits. Die Gladiole gedeiht auch herrlich in Töpfen und Blumenkästen. Stellen Sie diese auf Ihre Terrasse, oder pflanzen Sie die Gladiolen an einer Stelle im Blumenbeet, die ein wenig Farbe brauchen kann. Ist es nicht faszinierend, dass aus so einer kleinen Knolle so eine imposante Blume wachsen kann? Weitere Inspirationen und praktische Tipps zu Gladiolen finden Sie auf bulb.com.

Gladiolen im Pflückgarten
Durch ihre auffällige Form und die üppige Blüte ist die Gladiole als Pflückblume sehr beliebt. Sie sticht auch in großen Sommersträußen ins Auge nicht nur für drinnen, auch auf dem Gartentisch. Wenn Sie zahlreiche Gladiolenknollen pflanzen, können Sie diese im Sommer pflücken, während das Blumenbeet farbenfroh bleibt. Sie können natürlich auch ein spezielles Pflückbeet gestalten. Kombinieren Sie Gladiolen dann mit anderen Knollengewächsen, wie Dahlien, in verschiedenen Farben und Formen. Dann können Sie nach Herzenslust pflücken! (iBulb )