21.09.2022

Frühjahrsblumenzwiebeln mögen es kühl: Die Pflanzzeit ist noch lange nicht da!

Tulpenzwiebeln mögen es gerne kälter und danken es mit einer schöneren und reicheren Blüte, wenn man sich mit dem Pflanzen Zeit lässt. Bild: fluwel.de.

Tulpenzwiebeln mögen es gerne kälter und danken es mit einer schöneren und reicheren Blüte, wenn man sich mit dem Pflanzen Zeit lässt. Bild: fluwel.de.

Es ist wirklich verlockend: In den Supermärkten und Gartencentern stapeln sich bereits die Blumenzwiebeln für den Frühling. Romantisch gefüllte Tulpen, fröhliche Narzissen, eindrucksvolle Allium und frühe Krokusse - das Sortiment ist groß und lässt den Blick schon jetzt mit Vorfreude in das neue Jahr schweifen.

Aber ...

So sehr es auch in den Fingern kribbelt und die Blumenzwiebeln in den Regalen zum Kauf verleiten, die Pflanzzeit ist noch lange nicht da! Früher mag man hier und da bereits im September zur Schaufel gegriffen haben, doch diese Zeiten sind vorbei. Der Klimawandel beschert uns heiße, trockene und lange Sommer. Bis die Bedingungen im Garten in diesem Jahr optimal für die Pflanzung sind, dauert es noch. „Die Bodentemperaturen müssen dauerhaft unter dreizehn Grad liegen. Sonst ist es den Bollen, wie wir Niederländer sagen, schlichtweg zu warm", betont Blumenzwiebelexperte Carlos van der Veek von Fluwel. „Eine zu frühe Pflanzung würde sich unter diesen Umständen negativ auf das Wurzelwachstum auswirken und es kann sogar passieren, dass die Blumenzwiebeln schon vor dem Winter austreiben und dann während eisiger Temperaturen erfrieren."

Daher:

Geduld, Geduld, Geduld - das ist das Motto, wenn es um Blumenzwiebeln geht. Vor Oktober brauchen Gärtnerinnen und Gärtner gar nicht aktiv werden. Und selbst dann ist es nicht ratsam, sofort zu pflanzen. „Ich empfehle etwas mehr Gelassenheit und Geduld", meint van der Veek von Fluwel. „Gerade Tulpen mögen es gerne kälter und danken es mit einer schöneren und reicheren Blüte, wenn man sich Zeit lässt." Generell gelte bei der Pflanzung von Frühjahrsblühern: Lieber spät als zu früh. Bis Ende November können Tulpen, Narzissen und viele weitere Zwiebelpflanzen im Garten vergraben werden, abhängig vom Wetter sogar noch im Dezember. Es ist also überhaupt keine Eile geboten.

Weitere Tipps und Informationen rund um Blumenzwiebeln gibt es auf www.fluwel.de. Dort finden Pflanzenfreunde auch ein außergewöhnliches Sortiment an Frühjahrsblühern, das schon jetzt bestellt werden kann. Geliefert wird aber erst Anfang Oktober, bis dahin lagert Fluwel die Blumenzwiebeln unter optimalen Bedingungen. (Quelle: fluwel)