13.04.2018

Eigener Pflückgarten

Möchten Sie am liebsten selbst Blumen für einen schönen Strauß pflücken? Ein eigener Pflückgarten mit Sommerblumenzwiebeln oder -knollen ist dann die Lösung.

Geeigneter Garten
Wirklich jeder Garten ist als Pflückgarten geeignet. Die Größe spielt keine Rolle, denn Pflückblumen wachsen wirklich überall: in einem Gemüsegarten, einem Stadtgarten, einem ländlichen Garten und sogar auf Balkon oder Terrasse. Die einzige Voraussetzung ist, dass Sie ein Plätzchen zum Pflanzen finden, wie zum Beispiel ein Fleckchen Erde oder einen Blumenkasten und ausreichend Sonnenlicht, damit die Pflückblumen viele Blüten entwickeln.

Weshalb Sommerblumenzwiebeln?
Sommerblumenzwiebeln oder -knollen sind perfekt für den Pflückgarten, da sie nicht ein ganzes Jahr benötigen, um sich zu einer ‚erwachsenen‘ Pflanze zu entwickeln, aber gleich in der ersten Saison unglaublich viele Blüten produzieren. Durch einen optimalen Mix von Sommerblumenzwiebeln und -knollen können Sie ab Juni bis weit in den Oktober hinein Blumen pflücken. Ist das nicht herrlich? Und außerdem gibt es Sommerblumenzwiebeln und -knollen in den herrlichsten Formen, Größen und Farben.

Die Qual der Wahl
Die meisten Sommerblumenzwiebeln und -knollen sind für einen Pflückgarten geeignet. Stellen Sie beispielsweise einen Mix aus Ihren Lieblingsfarben zusammen. Inspirationen nötig? Besuchen Sie dann www.bulb.com. Dahlien sind die dankbarsten Pflückblumen, da diese Sommerknollen große Blüten entwickeln bis der erste Frost Einzug hält. Sie können sich aber auch für Gladiolen, Callas, Lilien und Crocosmia entscheiden. Jede einzelne überraschend schön.

Pflanzen und Pflücken
Was müssen Sie nun genau tun, ehe Sie schön pflücken können? Es liegt an Ihnen, die schönsten Farben und die ausgefallensten Sorten zu kaufen. Die finden Sie in Gartencentern, Baumärkten und Webshops. Anschließend müssen Sie sie nur noch pflanzen, und nach ein paar Wochen heißt es: einfach pflücken!

Sommerblumenzwiebeln und -knollen pflanzen Sie im Frühjahr, wenn keine Frostgefahr mehr besteht. Die besten Monate sind April und Mai, und sie wachsen am liebsten in der Sonne. Suchen Sie deshalb Stellen aus, wo die von Ihnen gewählten Sommerblumen in vollen Zügen die Sonne genießen können. Berücksichtigen Sie dabei auch die Höhe. Hohe Sommerblumen stehen am besten weiter hinten und die niedrigen vorne. Lockern Sie den Boden auf, indem Sie ihn etwas harken, und entfernen Sie Unkraut und kleine Steine. Pflanzen Sie die Sommerblumenzwiebeln und -knollen vorsichtig in den Boden, zwei Mal so tief, wie die Zwiebel oder Knolle hoch ist. Ausnahmen zu dieser Regel sind die Dahlienknollen. Diese werden dicht unter der Oberfläche gepflanzt, da sie die Wärme der Sonne benötigen, um wachsen zu können. Sommerblumen gedeihen aber nicht nur im Garten in der Erde, sondern auch in Blumentöpfen und Blumenkästen auf Terrasse oder Balkon. Pflanzen Sie sie in einen großzügigen Blumentopf oder Blumenkasten mit Löchern im Boden, die mit ausreichend Blumenerde gefüllt sind, damit sie gut wachsen können. Gießen Sie sie unmittelbar nach dem Pflanzen ausgiebig, das garantiert einen guten Wachstumsstart für Ihre Sommerblumen. Auch während der Blüte empfiehlt sich das Gießen, wenn der Boden trocken ist. Bei großer Hitze bevorzugen die Sommerblumenzwiebeln oder -knollen abends gegossen zu werden. (iBulb)