20.11.2022

Den Zauber der Adventszeit spüren

Eleganter Naturkranz in Herbsttönen. Bild: SfE.

Eleganter Naturkranz in Herbsttönen. Bild: SfE.

Adventskränze und Adventskalender mit Weihnachtssternen.

Für viele Menschen sind die Wochen vor Weihnachten der pure Stress. Wenn ein Termin den nächsten jagt, ist es nicht leicht, innezuhalten und den Zauber der Adventszeit zu spüren. Umso wichtiger, Traditionen und Rituale aus der Kindheit zu pflegen. Mit ihnen lässt sich die Magie der Weihnachtszeit immer wieder neu erleben. Zu den wichtigsten Bräuchen der Vorweihnachtszeit gehören Adventskränze und Adventskalender. Sie verbreiten festliche Stimmung, erfüllen die Herzen mit Vorfreude und geben der Adventszeit so ihren besinnlichen Charakter zurück. Die Experten von Stars for Europe (SfE) stellen Ideen für Adventskalender und Adventskränze mit Weihnachtssternen vor, die ihre bezaubernde Wirkung garantiert nicht verfehlen.

Strahlend schöne Adventskranzideen für jeden Geschmack

Der Adventskranz gehört in vielen Ländern Europas seit dem 19. Jahrhundert fest zur Vorweihnachtszeit. War er zu Beginn noch mit 24 Kerzen bestückt, sind es heute meist vier, eine für jeden Adventssonntag. Es gibt für jeden Geschmack und Einrichtungsstil einen passenden Adventskranz. Doch unabhängig davon, ob man einen klassischen, modernen oder extravaganten Stil bevorzugt, Weihnachtssterne bringen jeden Kranz zum Strahlen, wie die folgenden Beispiele zeigen.

Üppiger Naturkranz im klassischen Stil

Natürlicher Blickfang mit Alleinstellungsanspruch: Fichten- und Tannenzapfen, Echeverien, Hagebutten, Kiefernzweige, geschnittene Weihnachtssterne und vier Stabkerzen in goldenen Kerzenhaltern schmücken diesen frei im Raum stehenden Adventskranz in den klassischen Weihnachtsfarben Rot und Grün.

Extravaganter Weihnachtssternkranz mit Retro-Charme

Und so wird’s gemacht:

  • Schritt 1: Den kleineren Strohrömer auf den größeren legen und Splittstäbe hindurchstecken, um beide miteinander zu verbinden. Das Fellband mit Dekonadeln am Rohling befestigen.
  • Schritt 2: Den Teller oder das Tablett unter den Kranz stellen. Die Schale mit Weihnachtssternen bepflanzen und in der Mitte des Strohrömers platzieren.
  • Schritt 3: Die getrockneten Floralien mit Efeunadeln an den oberen Rand des Strohrömers heften.Die Kerzenhalter mit Heißkleber befestigen und die Kerzen hineinstecken. Fertig!

Ein Adventskranz muss nicht immer klassisch oder festlich dekoriert sein, wie dieses extravagante Exemplar im 70er Jahre Retro-Stil zeigt! Für den Weihnachtssternkranz im Flokati-Mantel benötigt man ein Tablett oder einen Teller, zwei Strohrömer (einer etwas kleiner als der andere), Fellband, eine Pflanzschale, Erde, Weihnachtssterne, Dekonadeln, Heißkleber, stabilisierte Floralien zum Dekorieren (wie Eukalyptus, Silberdisteln, Silberblatt und Sonnenflügel), Efeunadeln, Splittstäbe, Kerzen und Kerzenhalter. Fertig!

Romantischer Vintage-Kranz

Dieser DIY-Adventskranz mit geschnittenen Weihnachtssternen und Kerzen in warmen Blush-Tönen erstrahlt in romantischem Vintage-Flair. Er lässt sich leicht selbst herstellen. Hierfür zunächst einen Strohrömer mit Moos, Tannengrün, farbigem Eukalyptus, kleinen Zapfen und Kugeln verkleiden. Dann vier Stumpenkerzen an dem Kranz befestigen und acht Reagenzgläser hineinstecken. Wasser in die Reagenzgläser geben und geschnittene Weihnachtssterne hineinstellen. Zum Schluss Samtbänder um die Kerzen binden und den Kranz auf einem nostalgischen Tortenhalter platzieren.

Eleganter Naturkranz in Herbsttönen

Dieser Adventskranz in Herbsttönen kommt ohne das übliche Tannengrün aus. Die Basis bildet ein mit getrockneten Hortensienblüten gebundener Strohkranz auf einem Tablett. Für festlichen Glanz sorgen in die Mitte gepflanzte cremefarbene Mini-Weihnachtssterne, Weihnachtskugeln mit Glitter sowie vier weiße Stabkerzen in kupferfarbenen Kerzenhaltern. Als zusätzliche Zierde dienen Ilex und mit Goldfarbe besprühte Gräser und Getreideähren.

Moderner DIY-Kranz im skandinavischen Stil

Dieser DIY-Advents-Stern im skandinavischen Stil ist eine moderne Alternative zum klassischen runden Adventskranz. Die minimalistische Dekoration aus naturfarbenen Rundhölzern setzt die sternenförmigen, roten Hochblätter der geschnittenen Weihnachtssterne wunderschön in Szene. Die Dekorationsidee lässt sich recht einfach nachmachen.

Man benötigt: unterschiedlich dicke, naturbelassene Rundhölzer, eine Feinsäge, eine Gehrungsschneidlade zum einfachen Zuschneiden der Hölzer, eine Sternschablone aus Pappe, eine Heißklebepistole, eine Schere, je vier Stabkerzen und Kerzenhalter, drei Reagenzgläser, geschnittene Weihnachtssterne, kleine Sterne und Herzen zum Verzieren.

  • Schritt 1: Mit der Gehrungsschneidlade aus den Rundhölzern insgesamt 100 bis 120 unterschiedlich lange Holzstücke zusägen. Bei dem hier gezeigten Modell sind die Stücke 4,5, 5 und 5,5 Zentimeter lang.
  • Schritt 2: Die Holzstückchen mit dem Heißkleber auf die Sternschablone kleben. Unterschiedlichlange und dicke Hölzer wechseln sich ab. Dabei nicht vergessen, drei Lücken für die Reagenzgläser zu lassen. Sobald der Kleber trocken ist, den Stern ausschneiden.
  • Schritt 3: Die Kerzenhalter und Reagenzgläser platzieren. Zum sicheren Befestigen der Kerzenhalter Löcher in vier der dickeren Holzstücke bohren. Die Reagenzgläser an den vorgesehenen Stellen zwischen die Holzstücke schieben und eventuell mit Heißkleber fixieren. Dann die Kerzen in die Kerzenhalter stecken und die kleinen Herzen und Sterne auf den Holzstern kleben. Zum Schluss die Reagenzgläser mit Wasser füllen und die geschnittenen Weihnachtssterne hineinstellen.

DIY-Adventskalender mit Weihnachtssternen

24 kleine Geschenke, eins für jeden Tag im Dezember bis zum Heiligabend. Wie der Adventskranz ist der Adventskalender seit dem 19. Jahrhundert ein fester Bestandteil der Vorweihnachtszeit. Und wie der Adventskranz ist er dafür gedacht, die Vorfreude auf das Fest zu erhöhen und die Wartezeit bis zum Heiligen Abend zu verkürzen. Über einen Adventskalender freuen sich Kinder genauso wie Erwachsene. Das gilt ganz besonders, wenn ihn jemand mit Zeit und Liebe selbstgemacht hat. Unsere beiden DIY-Adventskalender mit Weihnachtssternen sind echte Schmuckstücke, die mit Sicherheit begeistern werden.

Adventskalender im Upcycling-Stil

Bei dem ersten DIY-Adventskalender im Upcycling-Stil sind die vorweihnachtlichen Überraschungen in 24 Einweggläsern mit Deckeln verborgen. In Pastelltönen besprüht und mit Ziffernaufklebern versehen, passen die Gläser perfekt zu den Weihnachtssternen und den Ilex-Zweigen, die zwischen den Gläsern auf der Fensterbank stehen.

Wer das Schmuckstück nachmachen möchte, benötigt 24 leere Einweggläser mit Deckel, Sprühfarben in Gold und verschiedenen Pastelltönen, gold- und pastellfarbene Aufkleber, einen Stift sowie zwei rosafarbene Weihnachtssterne und vier bis fünf Ilexzweige in passenden Gefäßen.

Und so wird’s gemacht:

Die Deckel in Gold und die Gläser in unterschiedlichen Pastelltönen einsprühen. Trocknen lassen. Die Aufkleber mit den Ziffern 1 bis 24 beschriften und auf die Gläser kleben. Die Gläser mit kleinen Geschenken befüllen, verschließen und zusammen mit den Weihnachtssternen und den Ilexzweigen an einem geeigneten Platz arrangieren.

Bilderrahmen-Adventskalender mit geschnittenen Weihnachtssternen

Ein goldener Bilderrahmen ist die Basis für diesen DIY-Adventskalender im Vintage-Stil. Statt 24 kleine gibt es vier größere Päckchen. So bleibt reichlich Platz für glitzernde Christbaumkugeln, Zapfen und Sterne sowie prachtvolle geschnittene Weihnachtssterne in romantischen Blush-Tönen. Die selbstgemachte Adventsdekoration ist dadurch gleichzeitig ein stimmungsvoller Raumschmuck.

Weihnachtssterne als Schnittblumen

Die sternförmigen Hochblätter geschnittener Weihnachtssterne bleiben bis zu zwei Wochen lang strahlend schön, wenn man die  Weihnachtssternstiele direkt nach dem Schneiden erst kurz in ca. 60 Grad heißes und dann gleich in kaltes Wasser taucht. Anschließend in mit Wasser gefüllte Vasen, Reagenzgläser oder
Blumenröhrchen stellen oder in feuchten Steckschaum stecken. (SfE)