07.01.2021

Blumengebrauch à la Bausteinkasten

Narcissus ´Pink Charm´, ´Paperwhite´, Tulipa, ´Huis ten Bosch´, Ranunculus, Allium, Muscari. Bild: iBulb.

Narcissus ´Pink Charm´, ´Paperwhite´, Tulipa, ´Huis ten Bosch´, Ranunculus, Allium, Muscari. Bild: iBulb.

Der zunehmende Wert, der dem Einzelnen beigemessen wird, bringt jeden dazu, mitreden zu wollen. Wir werden stärker und verschaffen uns Gehör. Lesen Sie, wie dieser Trend, genannt ‚Recentered Stage', in Blumen umgesetzt wird. 

Idealismus

Die Welt bewegt sich mit hoher Geschwindigkeit. Große Veränderungen sind im Gange, insbesondere in den Bereichen Ökonomie, Ökologie und Globalisierung. Aber Änderungen werden nicht mehr einfach so akzeptiert. Die Bedeutung für den Einzelnen ist groß, und wir setzen uns für uns selbst ein. Wegen dieses wiedergewonnenen Idealismus gehen wir öfter auf die Straße, um zu protestieren und uns damit Recht zu verschaffen.

Ziel

Von der Regierung wird erwartet, dass sie fair und transparent ist, und auch Unternehmen werden nach den gleichen Standards beurteilt. Mit dieser Erwartung fordern wir einen klaren Fokus und grüne Produkte, die ein Ideal darstellen: Produkte, die zu einem Ziel beitragen. Für Blumen ist daher die Geschichte hinter dem Produkt sehr wichtig.

Geometrie

Im Trend ‚Recentered Stage' spiegelt sich die starke Haltung der Konsumenten im Design der Blumen wider. Geometrische Formen sind für das verspielte und fröhliche Erscheinungsbild unverzichtbar. Treppen, Blöcke, Kreise und Bögen herrschen vor. Manchmal überlappen sich die Muster, was den Entwürfen Tiefe verleiht.

Spielerisch

Bei Blumenarrangements wird viel mit Farbkontrasten gearbeitet. Es ist ein buntes Ganzes, aber nicht übertrieben. Denken Sie an weiche Pastelltöne und kräftige Farben wie Gelb, Terra, Blau und Violett, die sich abwechseln. Die geometrischen Formen sind spielerisch aufgetragen, so als kämen sie aus einem Bausteinkasten. Die Standardform von Blumensträußen weicht interessanten Formproportionen. (iBulb)