15.11.2018

Ausgefallene Knollengerichte: Sushi und Tornados aus Kartoffeln

Party-Girlande auf kulinarische Art: Kartoffel-Tornados. Bild: KMG.

Die Kartoffel ist in deutschen Küchen allseits bekannt - oft in Form von Salzkartoffeln, Kartoffelpüree, Pommes frites und Co. Das macht sie beliebt, doch kann die Kartoffel noch mehr: Mit wenig Aufwand lassen sich aus der tollen Knolle nämlich herrlich verrückte Gerichte zaubern. Genau richtig für Partys und Feste - hier sorgen die köstlichen Erdäpfel für kulinarische Überraschungseffekte.

Knolle auf asiatisch: Feines Kartoffelsushi

Die Kartoffel eignet sich hervorragend als Basis für schickes Fingerfood und trendige Snacks. Wer die Kartoffel einmal so gar nicht typisch deutsch zubereiten möchte, sollte unbedingt Kartoffelsushi ausprobieren. Hier wird der Reis durch erkaltetes Kartoffelpüree, bestehend aus Kartoffeln, Quark, Essig, Pfeffer- und Salz, ersetzt. Das schmeckt nicht nur fantastisch, sondern ist auch ein sicherer Blickfang für die nächste Fete.

Rundum lecker: Knusprige Kartoffel-Tornados

Wer auf knuspriges Party-Food steht, für den sind Kartoffel-Tornados die richtige Wahl. Ob als Snack auf dem Buffet oder als Beilage zu leckeren Fleisch-, Gemüse- oder Fischgerichten, kommen sie immer gut an. Die spezielle Girlanden-Form der Kartoffel-Tornados macht die Knolle dabei besonders knusprig. Um sie zuzubereiten, einfach Kartoffeln auf einen Spieß stecken, die Kartoffeln rundherum spiralförmig einritzen und vorsichtig auseinanderziehen, in den Backofen schieben und genießen – garantiert ein Hit bei Groß und Klein. (Quelle: KMG)