01.03.2014

Äpfel: Wieder das Lieblingsobst der Deutschen

Frisch und knackig – das soll ein guter Apfel sein. Die regionale Vielfalt machte ihn 2013 wieder zum Lieblingsobst der Deutschen. Eine große Auswahl an verschiedenen Sorten bietet für jeden Geschmack etwas an. Insgesamt kauften die deutschen Haushalte nach Mitteilung des Landvolk-Pressedienstes im vergangenen Jahr 19kg Äpfel ein, das war fast ein Viertel des gesamten Obsteinkaufes in Höhe von 86,7kg je Haushalt. Damit haben die deutschen Verbraucherinnen und Verbraucher gegenüber dem Vorjahr etwas weniger Obst eingekauft, Grund dafür waren die höheren Preise in Folge witterungsbedingter Ernteeinbußen. Neben Äpfeln bleiben Südfrüchte wie Bananen und Orangen sehr beliebt. Sie folgen mit 16 beziehungsweise 10kg auf der Hitliste der beliebtesten Obstarten. Auch beim Gemüse bevorzugen die Verbraucher heimische Produkte wie Möhren oder Zwiebeln. Jeweils acht kg verarbeitet ein durchschnittlicher Haushalt in der Küche. Der Handel möchte seinen Kunden wieder mehr Appetit auf Obst und Gemüse machen und hat jetzt dazu bei seinem Branchentreffpunkt in Berlin neue Konzepte diskutiert. Unter anderem stehen der Kontakt zum Verbraucher und eine neue Kundenansprache im Vordergrund, dazu zählen beispielsweise verzehrfertig aufbereitete Snacks als gesunder Imbiss für Zwischendurch. Speziell für Schulen stellt die EU ein Budget von 150 Mio. Euro im Jahr zur Verfügung, damit Schülerinnen und Schüler täglich frisches Obst erhalten und an gesündere Ernährung herangeführt werden. (LP)